Epigenetic inclusion (probanly melanterite) in quartz, Brazil, crossed polarisers
Fluid inclusions in quartz with bituminous daughter minerals, China
«Red fox agate» from Patagonia, Argentina
Two-phase inclusion in amethyst, Brazil
Inclusion of apatite in ruby from Tanzania
Twin-crystal of chrysoberyl
Fire opal, Mexico
Natural etching structure on a crystal face of diamond (trigons), polarised light

Der Diamant - Symbol ewiger Schönheit

Ohne Zweifel ist der Diamant das wertvollste und härteste Mineral. Er vereint die edelsten Eigenschaften in sich, ein Auserwählter, der den Titel "König aller Edelsteine" trägt. Er ist aber auch der Aussergewöhnlichste, Geheimnisvollste des Mineralreiches. Er ist der einzige Edelstein, der aus nur einem Element besteht: reiner, kubisch kristallisierter Kohlenstoff. Kohle und Graphit bestehen ebenfalls aus reinem Kohlenstoff. Der Diamant unterscheidet sich jedoch von ihnen in der Anordnung der Atome.

Fasziniert von seinen aussergewöhnlichen Eigenschaften tauften die Griechen den Diamanten "Adamas", den Unbesiegbaren.

Seit etwa 800 vor Christus wurden in Indien die ersten Diamanten aus dem Geröll der Flüsse gewaschen. Erst im 18. Jh wurden Diamantvorkommen auch in Brasilien . entdeckt. Die Goldsucher verwendeten die Diamanten damals als Spielmarken, nicht wissend, dass diese wertvoller waren als ihr mühevoll aus dem Fluss gewonnenes Gold.

1867 entfesselte der Fund eines Bauernjungen, Erasmus Stephanus Jacobs, das Diamantenfieber in Südafrika. Dieser erste in Afrika gefundene Diamant von etwa 21 Karat (ca. 4 Gramm) erhielt an der Weltausstellung in Paris 1867 den Namen "Heureka".

Diamanten

Des Diamanten gleissende Schönheit beruht auf seiner funkelnden Brillanz.